Corona Info

Informationen zur aktuellen Situation

Haben Sie noch Fragen

Liebe Angehörige, liebe Besucherinnen und Besucher,

Die weltweite Corona-Pandemie stellt uns und unsere Gesellschaft seit Monaten vor ungeahnte und ungewohnte Herausforderungen, die wir alle nur gemeinsam bewältigen können. Während der herausfordernden Wintermonate ist es unser oberstes Ziel, unsere Bewohnerinnen und Bewohner sowie unsere Mitarbeitenden durch konsequentes Umsetzen unseres Pandemieplans und eine engmaschige Neubewertung der geltenden Maßnahmen zu schützen.

Der Schutz der Risikogruppen steht für uns an erster Stelle, damit wir alle gut und vor allem gesund durch diese Krise kommen. Gleichzeitig behalten wir immer das Bedürfnis der Bewohnerinnen und Bewohner nach Geselligkeit, Aktivitäten und Nähe zu ihren Angehörigen im Blick.

Eine lebendige Alltagsgestaltung

Seniorinnen, Senioren und pflegebedürftige Menschen in unseren Einrichtungen sollen einen möglichst normalen Tagesablauf mit abwechslungsreichen Aktivitäten und Betreuungsangeboten erleben. Trotz der Sicherheitsmaßnahmen soll ihre Lebensqualität so wenig eingeschränkt sein wie möglich. Daher entwickeln wir passende Betreuungsangebote, die unter den aktuellen Bedingungen stattfinden können. 

Besuche von Angehörigen

Wir tun alles, um Ihre Besuche weiterhin zu ermöglichen, solange die individuelle Situation in den Einrichtungen und die Erlasse der Bundesländer dem nicht entgegenstehen. Dies macht es notwendig, die Situation jeden Tag aufs Neue zu bewerten und die Bedingungen, unter denen Besuche stattfinden können, laufend anzupassen.

Schnelltests und Besuchsplanung

Um Besuche bei Ihren Lieben zu ermöglichen und Risiken zu minimieren, bieten wir für unsere Bewohnerinnen und Bewohner, für Mitarbeitende sowie BesucherInnen Schnelltests an. Dies gilt sowohl für Angehörige als auch für sogenannte externe Besucher wie z.B. notwendige Handwerker für nicht aufschiebbare Reparaturen. 

Die nationale Teststrategie der Bundesregierung und die Einführung der Antigen-Schnelltests in Senioreneinrichtungen sind begrüßenswerte Maßnahmen. Unsere Hygienekonzepte liegen den Gesundheitsämtern vor, sind von diesen genehmigt und werden laufend aktuellen Erkenntnissen angepasst. 

Die Durchführung der Tests kostet jedoch viel Zeit. Mit Vorbereitung und Nachbereitung dauert ein einzelner Test bis zu 20 Minuten. Diesen Zeitaufwand müssen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an anderer Stelle kompensieren. Da das Wohl unserer BewohnerInnen im Vordergrund steht, müssen wir daher Besuche regulieren und Besuchskorridore einrichten.

Impfungen

Täglich wächst in der Argentum Gruppe die Anzahl an Einrichtungen, die wir als „sichere“ Einrichtungen führen können, da der Impfprozess in diesen Einrichtungen läuft oder bereits abgeschlossen ist.

Erfreulicherweise schaffen es unsere Einrichtungs- und Pflegedienstleitungen, eine überdurchschnittliche Anzahl an Bewohnerinnen und Bewohnern sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von der Notwendigkeit der Impfung zu überzeugen.

Dank an unsere Mitarbeitenden

Täglich geben unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihr Bestes, um trotz der pandemiebedingten Einschränkungen die Lebensqualität der BewohnerInnen aufrechtzuerhalten. Wir wissen, dass wir die Verantwortung dafür tragen, eine größtmögliche Pflegequalität und Sicherheit zu gewährleisten.

Seit Beginn der Pandemie übernehmen insbesondere die Pflegekräfte, aber auch alle anderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Einrichtungen, bereits zahlreiche zusätzliche Aufgaben im Rahmen der Umsetzung der Hygiene-, Schutz- und Besuchskonzepte.

Was Sie tun können

  • Bitte unterstützen Sie uns weiterhin dabei, unsere BewohnerInnen und MitarbeiterInnen zu schützen, indem Sie die geltenden Hygienemaßnahmen und Besuchsregelungen beachten und von nicht (dringend) notwendigen Besuchen absehen. 
  • Die Umsetzung insbesondere der Schnelltests ist ein Kraftakt, dem wir uns täglich stellen. Wir bitten Sie um Geduld und Nachsicht, wenn nicht alles so flott abgewickelt werden kann – hier gilt Sicherheit vor Schnelligkeit. 
  • Haben Sie keine Scheu, den Kontakt zu einer Einrichtung aufzunehmen, wenn der Bedarf an einem Pflegeplatz gegeben ist. Gerne besprechen wir persönlich mit Ihnen, wie wir das Wohlergehen Ihres Familienmitglieds garantieren. 

Sich den Herausforderungen täglich neu zu stellen und die richtigen Entscheidungen zu treffen, ist nicht immer einfach. Wir danken an dieser Stelle allen, die uns helfen die Situation zu meistern, allen voran den Pflegekräften und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Argentum.

Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung und Ihr Verständnis.

Bleiben Sie gesund!